Tischtennisförderkreis Pfarrkirchen e. V.

Vorworte

Michael Fahmüller Landrat - Vorwort zum Tischtennisförderkreis Pfarrkirchen

Liebe Freunde des Tischtennissports,

Ein schneller Sport, der allerhöchste Aufmerksamkeit ebenso erfordert wie körperliche Fitness: das ist der Tischtennissport. Nur wenige andere Sportarten stellen so hohe Anforderungen an die Konzentrationsfähigkeit, und vielleicht ist es gerade diese Rasanz, die das Spiel an der grünen Platte so attraktiv macht. Der Landkreis Rottal-Inn ist ein wichtiger und fester Begriff in der bayerischen Tischtennisszene. Zu verdanken ist das nicht zuletzt dem Tischtennisförderkreis Rottal-Inn, der mit unermüdlicher Arbeit Werbung macht für den  Tischtennissport und der mit viel Engagement vor allem junge Menschen für diesen Sport begeistert. Doch  Tischtennis ist vor allem ein Sport für alle Generationen: Kinder, Jugendliche und Erwachsene sind mit Leidenschaft dabei, wenn es darum geht, an der grünen Platte zu trainieren, zu spielen und zu gewinnen.

Mein herzlicher Dank gilt deshalb vor allem allen ehrenamtlichen Trainern und den Initiatoren und Verantwortlichen des Tischtennisförderkreises, die sich unermüdlich für diese Sportart einsetzen. Dieser Einsatz hat sich gelohnt: es
ist durchaus bemerkenswert, welche Begeisterung vor allem beim Tischtennis-Nachwuchs und welche sportlichen Erfolge auf niederbayerischer und bayerischer Ebene schon erzielt werden konnten. Die Turnierspieler tragen dabei nicht nur den Namen ihres Vereins, sondern auch den Namen unserer Heimat „Rottal-Inn“ auf der Fahne, darauf können wir durchaus stolz sein.

Ich würde mich sehr freuen, wenn die Erfolgsgeschichte des Tischtennissports im Landkreis Rottal-Inn auch in den nächsten Jahren fortgesetzt werden kann. Dies setzt natürlich vor allem eine weiterhin erfolgreiche Nachwuchsarbeit voraus. Dafür wünsche ich dem Tischtennisförderkreis und allen Vereinen, in denen dieser Sport mit Begeisterung betrieben und vermittelt wird, viel Erfolg.

Ihr Landrat

Michael Fahmüller


Grußwort des 1. Bürgermeisters

1. Bürgermeister Wolfgang Beißmann 

Liebe Freunde des Tischtennissports,

das vom TT-Förderkreis e.V. Pfarrkirchen unterstützte sowie mitgegründete Leistungszentrum geht nun bereit ins 3. Jahr seines Bestehens.

Wir sprechen hier von einer echten Erfolgsgeschichte was die Förderung von Kindern und Jugendlichen im Tischtennissport betrifft. Die Stadt Pfarrkirchen, freut sich, dass sich das neue Leistungszentrum nach dem Umbruch in der TT-Abteilung so etabliert hat und von unseren Nachwuchssportlern sehr gut angenommen wird. Ein Leistungszentrum das für alle offen ist – begonnen bei Neulingen die an den Tischtennissport herangeführt werden, bis hin zum fortgeschrittenen Nachwuchsspieler, der weiter an seinen Fähigkeiten arbeiten kann. Die Förderung, speziell der Jugend, im sportlichen Bereich ist uns hier in Pfarrkirchen sehr wichtig und deshalb sind wir sehr dankbar, dass der Tischtennis-Förderkreis den Weg zum Leistungszentrum mit bereitet hat.

Stellvertretend für den TT-Förderkreis e.V. Pfarrkirchen, bedanke ich mich beim Vorsitzenden Herrn Bernhard Stüwe und beim Manager, Herrn Norbert Reinelt – einem wahren Urgestein im Pfarrkirchner Tischtennissport. Mein Dank gilt natürlich auch dem Bayerischen Tischtennis-Verband der sich für Pfarrkirchen als Standort ausgesprochen hat und den Trainern, sowie den Helfern beim Tischtennisförderkreis e.V. Danken will ich ebenso den Verantwortlichen beim Hauptverein, der TuS 1860 Pfarrkirchen und deren Abteilungen für die gute
Zusammenarbeit im Sinne unserer Jugendlichen und des Ehrenamtes.

Allerdings wäre all dies ohne die zahlreichen Gönner und Sponsoren nahezu unmöglich, weshalb ich auch hier ein herzliches Dankeschön aussprechen möchte.

So wünsche ich dem Leistungszentrum nur das Allerbeste und vor allem viele begeisterte Jungendliche die an den Tischtennissport herangeführt und gefördert werden.

Wolfgang Beißmann
1. Bürgermeister


 Bernhard Stüwe Vorsitzender des Tischtennis Fördervereins e. V.

Sehr geehrte Freunde und Förderer des Tischtennis-Sports in Rottal-Inn, liebe Mitglieder des Tischtennis Fördervereins Pfarrkirchen e.V.,

seitdem sich der Tischtennis-Förderverein verstärkt der Jungendförderung in Rottal-Inn widmet, konnte sich das
angebotene TT-Stützpunkt-Training sehr gut als zusätzliches Angebot für leistungsbreite Jungspieler und Spielerinnen etablieren.

Die durchgehend hohen Teilnehmerzahlen von immer mehr als 30-40 Jungs und Mädchen zeigen, dass der Wunsch da ist, auch in diesem Sport hochklassig zu sein. In den TT-Vereinen und Abteilungen in Rottal-Inn wird sehr gute Arbeit geleistet und den jungen Spielern ein ordentlicher Einstieg in diesen Sport ermöglicht. Das ist eine super Basis für ein Aufbau-Training und Förderung für begeisterte und talentierte Jugendliche wie es dann der Tischtennis-Stützpunkt bietet.

Unserem „Vereins-Unternehmer“ Norbert Reinelt und seiner engagierten Mannschaft aus professionellen Trainern und fleißigen Helfern ist es gelungen, diesen Traum Wirklichkeit werden zu lassen und diese Möglichkeit übergreifend für den ganzen Landkreis und drüber hinaus anzubieten. Das sind Ziele, die wir hier fördern können
und wollen!

Ein großer Coup ist Norbert Reinelt mit der Verpflichtung von Andrea Secerov gelungen, die früher bei STK-Senta, einem der erfolgreichsten TT-Mannschaften in Serbien mitspielte und seit einiger Zeit Ihre neue Heimat in Rottal-Inn gefunden hat. An allen Turnieren, an denen Sie bisher teilgenommen hat, zeigte Sie ihr überragendes Spiel und hat bisher jeden Gegner ohne große Probleme besiegt.

Andrea wird zukünftig auch im Stützpunkt als Übungsleiterin tätig sein und Ihre Erfahrungen an den Nachwuchs weitergeben. In Zukunft wird Sie auch daran mitarbeiten, dass sich der Tischtennis-Sport auch an den Schulen wieder mehr etabliert. Meine Bitte an alle Tischtennisvereine und –abteilungen im Landkreis: Schickt eure besten Jungs und Mädchen in den Stützpunkt, um noch besser zu werden, den Spaß an diesem schönen Sport weiter zu fördern und diese Begeisterung auch wieder zurück in die Vereine mitzubringen. Darin sehen wir unseren Auftrag und wollen gerne dabei unterstützen. Sagen Sie es bitte weiter und werben Sie für diese einmalige Chance!

Meinen besonderen Dank möchte ich mir zum Schluss aufheben: Ohne die laufenden Unterstützung, finanziell als auch persönlich, wäre unsere Arbeit so für den Tischtennis-Sport nicht möglich. Nur wenn jeder so wie er kann hilft, wird das ganze möglich. Bleiben Sie dabei und helfen Sie uns, den Breitensport Tischtennis weiterhin so erfolgreich voran zubringen! Vielen, vielen Dank für Ihren Beitrag, groß wie klein - und bleiben Sie dabei, wir haben noch viel vor!

Herzliche Grüße,
Ihr
Bernhard Stüwe


Sebastian Bichlmaier Kreisvorsitzender Rottal

Liebe Tischtennisfreunde,

der Erfolg gibt uns recht. Wir, das sind Norbert Reinelt und die Verantwortlichen des Tischtennis-Kreises Rottal.
Vor über 4 Jahren sprach mich Norbert an, einen neuen Stützpunkt für jugendliche Tischtennisspieler ins Leben zu rufen.

Dank der Unterstützung des Tischtennisförderkreises Pfarrkirchen konnte der Kreisstützpunkt eingerichtet werden. Neben der Förderung der fortgeschrittenen Nachwuchsspieler, die vom Kreis Rottal finanziert wird, trägt der TTF die Kosten für die Trainer der Anfängergruppe für Spieler aus dem Umland von Pfarrkirchen. Inzwischen ist sogar ein zweiter Standort in Simbach/Inn in Vorbereitung.

Die Spieler aus der Fördergruppe erreichen inzwischen vermehrt Erfolge auf Bezirksebene, und ich konnte mich selbst vom Niveau einiger Spieler überzeugen. Daher gilt mein Dank dem TTF e.V. Pfarrkirchen, dem Organisator Norbert Reinelt und den Trainern Oskar Probst und Florian Lehner, ebenso wie Andrea Secerov und Walter Fischer, die die Trainer unterstützen.

Allen wünsche ich weiter viel Erfolg bei der Arbeit mit den Kindern, und von den Vereinen des Kreises wünsche ich mir, dass sie ihre talentierten Nachwuchsspieler zum Stützpunkt schicken, damit wir die Ausbildung in den Vereinen unterstützen können.

Mit sportlichen Grüßen

Sebastian Bichlmaier, Kreisvorsitzender Rottal


Grußwort des Geschäftsführers Norbert Reinelt des Tischtennisförderkreises e.V. Pfarrkirchen zuständig für das Tischtennis Leistungs-Zentrum des BTTV und dem Spielkreis Rottal in Pfarrkirchen.

Norbert Reinelt, Geschäftsführer des Tischtennisförderkreises e. V. Pfarrkirchen

4 Erfolgsjahre liegen hinter uns !

Unter dem Motto „Gib der Jugend eine Chance“ kann man voller Stolz zu dem Erfolg dem Verein, den Eltern, den Trainern und den Teilnehmern gratulieren, denn was sich hier in kürzester Zeit entwickelt hat, verdient höchste Beachtung. Man darf nicht nur immer an der Jugend herumnörgeln, man muss mit ihnen Ziele ausarbeiten und  dafür Freizeit opfern dann stellt sich die Freude über das Erreichte von selber ein. Das Beste Beispiel war die 2. Sparkassen Landkreismeisterschaft in Simbach als auch Kreisvorsitzender Sebastian Bichlmeier von den Leistungen der Kids restlos begeistert und voll des Lobes über diesen Quantensprung war.

Nun kommt allerdings eine schwere Zeit, man hat Anschluss an Niederbayern in vielen Klassen geschafft, wo früher mal selten aus unserem Spielkreis Qualifikanten an den Start gehen konnten, dort wird nun die Luft etwas rauer. Es ist für die Kids eine wunderbare Erfahrung festzustellen, dass man von der Qualität nach oben nicht mehr weit entfernt ist. Uns als Trainer macht es riesig Spaß diese Begeisterung und die Erfolge mit zu erleben, aber es fließen auch manchmal Tränen und die heißt es dann „wegzuwischen“.

Mit den Ganztagsschulen wird es allerdings immer schwieriger Nachwuchs zu finden, dies ist nicht nur so im Tischtennis-Sport wo kostspielige Unterstützungen helfen sollen es zu überbrücken, nein es ist in allen Sportarten so. Auch wir sind in den Schulen aktiv und auf einem guten Wege etwas zu „reißen“ aber dazu muss man immer und immer wieder an der Front aktiv sein, und ich sage es ganz ehrlich, auch bei mir wird der Akku langsam leer und meine Freizeit benötige ich um mich immer wieder zu motivieren.

Unser Ziel muss weiterhin sein, Jugendliche an den TT-Tisch zu bekommen, diese vorhandenen Lern-Möglichkeiten mit Spaß und Erfolg gibt es eigentlich nur hier im Leistungs-Zentrum wo die Stadt Pfarrkirchen, der Landkreis und die Sponsoren des TTF e.V. bereit sind für Kosten aufzukommen und das Trainer Personal vorhanden ist und nun auch noch mit Andrea Secerov eine international anerkannte hochklassige Spielerin und Trainerin in ihren Reihen zum Wohle der Jugend hat!

Liebe Eltern, ermöglichen auch sie ihren Kindern ab ca. 8 Jahren diese sportliche Ausbildung für den tollen Tischtennissport, es kann der Sport fürs ganze Leben sein.

Norbert Reinelt


 

Mr. Tischtennis hört nach 20 überaus erfolgreichen Jahren auf mit dem Engagement Tischtennis-Spitzensport.

Norbert Reinelt erreichte mit seinem Herren Team mit der Vizemeisterschaft und Aufstiegsmöglichkeit evtl. in die Regionalliga nochmals ein Highlight. Pfarrkirchen  und Niederbayern verliert damit ein Aushängeschild  für ganz Süddeutschland. Diese 20 Jahre waren ein wunderbares sportliches Erlebnis trotz mancher Tiefen, aber die Höhen übertrafen alles, ich möchte keinen Tag missen und sage allen DANKE die mich dabei so wunderbar unterstützt haben.

Nach insgesamt 46 jähr. Tätigkeit nach der Gründung der Abtlg. Tischtennis im Jahre 1966 entdecke ich für mich eine völlig neue Welt die auch nicht ganz ohne Tischtennis verlaufen wird, mir aber ein Leben mit der Familie mit mehr Zeit geben wird.

 Capitano gut drauf


Zum Saisonstart der Deutschen

Tischtennis Oberliga und Regionalliga

sei ein etwas nostalgischer Blick gestattet?

Wohin hat es unsere ehemaligen Spieler verschlagen und wie schauen in dieser Saison diese Ligen aus?

 Norbert Mnich hatte großes Pech, er stand als Spieler beim FC Bayern für die Regionalliga schon fix im Kader, als es einen Tag vor Wechselschluss  erhebliche Turbulenzen beim FCB gab, eine kurzfristige Versammlung anberaumt wurde, die alte erfolgreiche Vorstandschaft in die Wüste geschickt wurde und die Neuen ganz andere Vorstellungen hatten und ohne Mnich zu verständigen Bela Frank, ehem. Traunstein kurzfristig verpflichteten und dann war ein anderer Wechsel nicht mehr möglich. Blöd gelaufen !

Thomas Cerceny spielt OL in Leipzig, Milan Bouda hat tatsächlich den Schläger an die Wand gehängt und studiert weiter, er hat Hohe Ziele, schade um ihn, wir tel. öfter.

Ulli Hosse  siegte bei Ndby. RLT Turnier, sein letzter Einsatz in Bayern, er spielt wieder bei seinem Heimatverein SV Neukirchen Hl. Blut Opf , Bayernliga Daniel Miffek hat seit dem tragischen Tode seines Vaters etwas Probleme mit der  Zukunft, es gibt einige Ungereimtheiten, er spielt in Vlasim mit einem jungen Team, welches er an größere Aufgaben heranführen möchte, weiterhin Trainer des Leistungs-Zentrum, seine Mädchen spielen Damen Extra-Liga in der CR  u.a. Michala Kerusouva siehe Farb-Mittelteil des neuen TT-NEWS .

Thomas Synkule möchte mit Regenstauf (er studiert weiterhin in Regensburg) in die Oberliga aufsteigen und ist dabei auf einem seht guten Weg

Ich wünsche allen , gleich was sie machen und wo sie spielen alles Gute und viel Erfolg.

Michi Erber hat seine Fortbildung bei Wacker bestanden und wollte wie geplant bei uns seine durchaus interessante Karriere fortsetzen, im Schlepptau wäre Martin Heissler aus Traunstein mitgekommen, beide wechselten nun nach Kolbermoor, dem Tabellenletzten und hoffen durch die vielen Verschiebungen auf den Klassenerhalt , daraus wurde nix, nun müssen beide in der Bayerliga spielen. Ein tolles Ergebnis für Michi Erber beim Bayr. RL-Turnier ein 1. Platz. Herzlichen Glückwunsch !

Die Oberliga als auch die Regionalliga haben ein ganz Neues Gesicht bekommen.

Fest steht, dass die diesjährige Oberliga 50 % an Spielstärke verloren hat. Mit der DJK Altdorf und dem SB DJK Landshut stehen erstmals 2 Niederbayerische Nachbarvereine mit Ambitionen auf den Klassenerhalt in der Oberliga. Schau`n ma mal !


 Abschlusstabelle

Abschlusstabelle

 

 

 



 Tischtennisförderkreis Deinen Freunden im VZ zeigen.
159
 Tischtennisförderkreis Ihren Kontakten auf Xing zeigen.
226
 Tischtennisförderkreis Deinen Freunden auf MySpace zeigen.
228




Anzahl Beitragshäufigkeit
328783

gerade Online

Aktuell sind 10 Gäste und keine Mitglieder online

Copyright