sportliche Höhepunkte


16. Oktober 2012

Gut Lachen hat EX-Oberliga Trainer Norbert Reinelt, dass das Tischtennis-Leistungs-Zentrum in Pfarrkirchen gemeinsam mit dem BTTV Spielkreis Rottal so gut angenommen wird und auch schon eigentlich überraschend nach so kurzer Zeit die ersten unerwarteten Erfolge auf Kreisebene aufzuweisen sind.

Mit Trainer-Kollegen Oscar Probst hat man auch einen guten Griff getan, der es gut versteht die Jugend zu begeistern. Mit über 30 Teilnehmern in beiden Gruppen ist man aber auch schon fast an der Grenze der Gruppengröße angekommen.

Norbert und Renate Reinelt


 

Tischtennis Highlight des Jahres in Stockholm

3.316 Teilnehmer aus 61 Länder bei der Senioren Weltmeisterschaft

Mit dabei Norbert Reinelt als Vertreter Niederbayerns

Es ist die größte Hallensport Veranstaltung der Welt wenn sich die Tischtennis Senioren zu ihren Titelkämpfen in den verschiedenen Altersklassen treffen. Den Einstieg in diesen Kreis gibt es ab 40 Jahre bis 100 Jahre ( war alles schon da ).

Man sollte schon mit einem sportlichen Ergeiz an die Sache herangehen, aber auch realistisch genug sein, dass alle diese Teilnehmer einmal Spitzenklasse waren und die eigenen Chancen sollte man nicht zu hoch ansetzen, und trotzdem wenn die Nationen aus aller Welt bei der Eröffnungszeremonie begrüßt werden, kommt ein Hauch von unbändigem Kampfgeist und Siegeswillen auf, so Reinelt.

Entscheidend über Sieg oder Niederlage ist die Gruppenauslosung wo Jeder gegen Jeden spielen muss und die Ersten zwei in die Hauptrunde aufsteigen, dass hat diesmal leider nicht geklappt. Den Schweden Bo Eriksson kenne ich schon lange, er spielte lange Jahre 1. BL in Schweden, also abhaken und Kraft sparen und doch wäre es fast möglich gewesen. Also muss der Nächste daran glauben , Budriunas aus Litauen, es schien machbar, doch ich hatte die Rechnung ohne den Gegner gemacht, er spielte Vor-und Rückhand Noppen, eine unheimliche Waffe, du bist am verzweifeln 0:3 na ja dann muss eben der Japaner Yahamoto der bisher alle Spiele gewann daran glauben, so mein Wunschdenken. Unter dem Aspekt keine Chance zu haben lief es verdammt gut, es war ein Spiel auf Augenhöhe, Angriff-Abwehr und ewig lange und kraft zehrende Ballwechsel, ca. 500 japanische Fans veranstalteten ein Spektakel, so mag ich das, beim Stande von 2:2 musste im 5.Satz die Entscheidung fallen. Ich musste höllisch aufpassen, der Japaner war viel schneller und wendiger als ich und griff pausenlos an, ich musste alles auf eine Karte setzen und kontern, ja nicht nur abwehren- trotzdem stand es plötzlich 11:12

was nun, ich konnte seinen langen Aufschlag direkt nehmen und ihn auf dem falschen Fuß erwischen 12:12, nun kam meine Zeit und zeigte wie wichtig variable Aufschläge sein können 13:12 und ein unterschnittener  langer RH Aufschlag und den Retourn scharf und platziert in seine Rückhand brachten die Erlösung und nach fast genau 1 Stunde den Sieg für mich. Tolles Gefühl und viel Beifall von der Japanischen Fan-Kolonie. Das wars, trotz Spesen war es etwas tolles gewesen und solange es gesundheitlich machbar ist sollte man sich dieses sportliche Highlight

können. Die nächste WM ist allerdings in Neuseeland, dann doch lieber die EM im

Mai in Bremen, so Gott will !

v.l.  Bo Ericsson Sweden, Ramunis Budriunas    LTU, Norbert Reinelt, Kunio Yamamoto (Japan)

V.l.: Bo Ericsson Sweden, Ramunis Budriunas LTU, Norbert Reinelt, Kunio Yamamoto (Japan)   

 Spielstätte in Stockholm

Chinesen

Globe Arena Stockholm

 


Einmalig

Als 70. jähriger musste Norbert Reinelt rechts außen ,beim Spitzenspiel in Wohlbach antreten, Erfolg : " Pausenfüller "

 TTC Punktspiele Versbach, Pfarrkirchen, Schwabhausen Vorr. 2010 003

 



 sportliche Höhepunkte Deinen Freunden im VZ zeigen.
66
 sportliche Höhepunkte Ihren Kontakten auf Xing zeigen.
82
 sportliche Höhepunkte Deinen Freunden auf MySpace zeigen.
82




Anzahl Beitragshäufigkeit
328800

gerade Online

Aktuell sind 11 Gäste und keine Mitglieder online

Copyright