Pressemeinungen


 

Viel Spaß beim Tischtennis

Schnupppertag von TuS-Abteilung und Förderkreis an der Grundschule kommt gut an – 95 Viertklässler nehmen teil

GS_PAN_TT-Schnupperkurs_2019 

Jede Menge Spaß hatten die Viertklässler beim"Tischtennis-Schnuppertag" an der Grundschule. Beim Auftakt mit der 4c: (hinten v.l.) Trainerin Elena Sussmann, Bernhard Stüwe (TT-Förderkreis), Rektor Gerhard Gillhuber, Betreuer Wigbert Bichlmaier, Klassenleiterin Vanessa Beck sowie Trainerin Andrea Secerov (rechts). −F.: Kolb

Pfarrkirchen. Einen Tischtennis-Schnuppertag haben TuS-TT-Abteilung und TT-Förderkreis gemeinsam für die vierten Klassen der Grundschule veranstaltet. Die insgesamt 95 Kinder zeigten sich in der Alexi-Turnhalle angetan von der "schnellsten Ball-Rückschlag-Sportart" und hatten sichtlich Spaß bei den Übungen.

Zum Auftakt mit der 4c (Klassenleiterin Vanessa Beck) begrüßte TTF-Übungsleiterin Elena Sussmann auch Rektor Gerhard Gillhuber, TT-Abteilungsleiter Wilhelm Kolb sowie den TTF-Vorsitzenden Bernhard Stüwe. Sie dankte den Verantwortlichen der Schule dafür, dass sie den Mädchen und Buben die "Tischtennisstunde" ermöglichen. Ihr Dank galt zudem der TT-Abteilung bzw. ihrem Leiter für Organisation und Bereitstellung der Gerätschaften.

"Gemeinsam wollen wir das Interesse der Kinder für unseren Sport wecken und möglichst viele in diesem Alter für Tischtennis begeistern", erklärte Sussmann. Dieser Sport fördere Beweglichkeit, Reaktionsschnelligkeit, Spritzigkeit und Konzentrationsfähigkeit gleichermaßen – "und macht dabei auch noch viel Spaß".

Sussmann stellte den Kindern auch das ortsbezogene Angebot vor: Kinder- und Jugendtraining, Einzel- und Mannschaftssport bei der TuS-Abteilung der TuS, zudem Schulsport und zusätzliches Leistungstraining beim TTF.

Den Schnuppertag führte Sussmann mit ihrer Trainerkollegin Andrea Secerov durch. Wigbert Bichlmeier unterstützte die beiden. Mit einer "Demonstrationsrunde" führten sie in den Parcours ein. Dieser bestand aus neun Abschnitte. Es gab Stationen für Ballgefühl und Handhabung des Schlägers, diverse Spielvarianten (alleine bis zu viert), Üben am TT-Roboter-Tisch und als Höhepunkt "Zielschießen".

Ähnlich gestalteten die Trainerinnen die Schnupperstunden der 4a (Klassenleiterin Kristina Göger), 4b (Dorith Hasenschwanz) und 4d ( Anja Drechsler). Die Kinder machten stets eifrig mit und zeigten auch durchaus Talent. Beim "Zielschießen" auf eine Klappscheibenleiste, bei dem die Lehrkräfte als Zählrichterinnen fungierten, ermittelten sie jeweils die Klassensieger. Die besten Mädchen und Buben bekamen von den Trainerinnen kleine Präsente. Außerdem gab’s für alle noch Infos über "Tischtennis in Pfarrkirchen", Trainingsmöglichkeiten und "mini-Meisterschaften", damit die Freude am TT-Sport weitergehen kann. − lb

 


 

Langweider Trio auf Platz drei

Barbara Sailer, Simone Neuner, Andrea Secerov (von links) vom TTC Langweid nach dem 3:1-Sieg im kleinen Finale um Platz drei.
Bild: TTC Langweid
 

Seniorinnen bewähren sich bei den deutschen Mannschaftsmeisterschaften

In Viernheim fanden in den verschiedenen Senioren-Altersklassen (40, 50, 60 und 70 Jahre) die deutschen Tischtennis-Mannschaftsmeisterschaften statt. Als Gegner standen sich in den einzelnen Wettbewerben jeweils die Meister der Bundesländer gegenüber. Langweid war als bayerischer Meister bei den Seniorinnen 40, der jüngsten Senioren-Altersklasse für die deutschen Bestenkämpfe qualifiziert.

Das TTCL-Team mit Simone Neuner, Andrea Secerov, Barbara Seiler und Coach Christian Kern ergatterte nach dem Gewinn der bayerischen Meisterschaften in Viernheim einen ehrenvollen dritten Platz. Simone Neuner, Andrea Secerov und Barbara Seiler behielten gegen alle drei Vorrundengegner die Oberhand, gegen den SV Watenbüttel (Niedersachsenmeister) mit 3:2, gegen die TSG Zellertal (Rheinland-Pfalz) mit 3:2 und gegen den TTC Langen (Hessen) mit 3:0. Im Halbfinale musste sich das Team von Christian Kern dem TTC GW Fritzdorf (Nordrhein-Westfalen) mit 1:3 geschlagen geben.

Im Spiel um Platz drei ließ sich das TTCL-Trio vom SV Watenbüttel die Butter nicht vom Brot nehmen und behielt diesmal mit 3:1 die Oberhand. (jug)

 


 

Gute Beteiligung, "enge" Spiele

Tischtennis: 7. Sparkassen-Open der TuS Pfarrkirchen/TTF Pfarrkirchen ein großer Erfolg – 60 Teilnehmer/innen Die besten Schüler A – Kevin Forst (2. TTC Fortuna Passau), Josef Klemmeier (1., TuS Pfarrkirchen) und Sebastian Wigge (3., TTC Fortuna PassauDie besten Schüler A – Kevin Forst (2. TTC Fortuna Passau), Josef Klemmeier (1., TuS Pfarrkirchen) und Sebastian Wigge (3., TTC Fortuna Passau
Sieger Jungen Einzel – Bastian Butz (TTC Fortuna Passau).Sieger Jungen Einzel – Bastian Butz (TTC Fortuna Passau).

Die erfreuliche Beteiligung und zahlreiche "enge Spiele" haben die "7. Sparkassen-Tischtennis-Open" für Damen/Herren, Mädchen/Jungen und Senioren/Seniorinnen, gemeinsam durchgeführt von der Tischtennis-Abteilung der TuS Pfarrkirchen und dem Tischtennis Förderkreis Pfarrkirchen, zu einem sehr spannenden und insgesamt erfolgreichen Turnier gemacht.
Ein Highlight, das sowohl Tischtennis-Sportlerinnen und -Sportler aus dem Landkreis Rottal-Inn und Umgebung als auch aus den Regionen von Oberbayern bis zur Oberpfalz sowie sogar aus Ostfriesland und der Tschechischen Republik anzog. Insgesamt lagen für die Jugend-, Lei-stungs- und Altersklassen dieses offenen Turniers mit Ranglisten-Bezug (Q-TTR) knapp 60 Anmeldungen vor, an der Spitze hochklassige Ballkünstler mit entsprechendem Punktestand.
Die Eröffnung nahmen der Vorsitzende des Tischtennis-Förderkreises, Bernhard Stüwe, und die stellvertretende Landrätin Edeltraud Plattner mit dem stellvertretenden Vorstandsmitglied Wolfgang Schmid von der Sparkasse Rottal-Inn vor. Der TTF-Vorsitzende begrüßte die Teilnehmer/innen, besonders die jungen Sportler/innen, deren Konkurrenzen ja zuerst angesetzt waren. Stüwe freute sich über die breite Beteiligung aus den Alters- und Leistungsklassen sowie den weit gespannten überregionalen Zuspruch und dankte neben den Förderern auch Willibald Bauer (LAC Arnstorf) für die Turnierleitung und den damit gewährleisteten reibungslosen Ablauf.
Stellvertretende Landrätin Edeltraud Plattner hob den bedeutenden Stellenwert einer so großen Tischtennis-Veranstaltung für diesen Sport in der Stadt und der Region hervor. Ihr Dank galt für die Ausrichtung sowie Durchführung gleichermaßen TT-Abteilungsleiter Wilhelm Kolb und der stellvertretenden TTF-Vorsitzenden Elena Sussmann mit ihren jeweiligen Helferinnen und Helfern. Für alle wünschte das stellvertretende Vorstandsmitglied Wolfgang Schmid von der Sparkasse Rottal-Inn dem Turnier einen guten Verlauf.
Gespielt wurden Einzel- und Doppel-Konkurrenzen – Schülerinnen/Schüler, Mädchen/Jungen und Seniorinnen/Senioren ohne Einstufung, bei den Herren und Damen in Leistungsklassen nach Q-TTR. Die Ergebnisse der Begegnungen in den Einzelkonkurrenzen sind TTR-relevant.
Nach vielfach heiß umkämpften und immer wieder bis in den fünften Entscheidungssatz gehenden Partien nahmen die stellvertretende TT-Abteilungsleiterin Beate Brandl und TuS-Vorsitzender Horst Lackner, Sportreferent der Stadt Pfarrkirchen, jeweils für einen abgeschlossenen Wettbewerb die Siegerehrungen vor – sie sprachen Anerkennung für die sportlichen Leistungen aus, überreichten Siegerpokale, Medaillen und Urkunden sowie Preise; den Siegern und Platzierten gratulierten auch das stellvertretende Sparkassen-Vorstandsmitglied Wolfgang Schmid und die stellvertretende TTF-Vorsitzende Elena Sussmann, einigen auch noch TTF-Schriftführerin Christiane Schreiber. Viele Spielerinnen und Spieler haben zur Freude der Veranstalter schon signalisiert, dass sie nächstes Jahr wieder teilnehmen wollen.
7. Sparkassen-OpenSchüler/innen C Einzel: 1. Leon Dilger (TSV 1883 Bogen); 2. Julius Gutsmiedl (TSV Taufkirchen); 3. Erika Secerov (TuS 1860 Pfarrkirchen)
Schüler/innen B Doppel: 1. Felix Petzi/Nikita Zharinov (TTC Fortuna Passau); 2. Leon Dilger/Julius Gutsmiedl (TSV 1883 Bogen/TSV Taufkirchen); 3. David Secerov/Marie Scheerer (TuS 1860 Pfarrkirchen/TSV Neufahrn).
Schüler/innen B Einzel: 1. Felix Petzi (TTC Fortuna Passau); 2. Marie Scheerer (TSV Neufahrn); 3. David Secerov (TuS 1860 Pfarrkirchen).
Schüler A Einzel: 1. Josef Klemmeier (TuS 1860 Pfarrkirchen); 2. Kevin Forst (TTC Fortuna Passau); 3. Sebastian Wigge (TTC Fortuna Passau).
Jungen Einzel: 1. Bastian Butz (TTC Fortuna Passau); 2. Daniel Moschenski (TuS 1860 Pfarrkirchen); 3. Marco Ammerl (1. SC Gröbenzell).
Jungen Doppel: 1. Bastian Butz/Felix Petzi (TTC Fortuna Passau); 2. Jesper Egeling/Marco Ammerl (1. SC Gröbenzell); 3. Daniel Moschenski/David Benz (TuS 1860 Pfarrkirchen/RSV 1883 Bogen); 3. Moreno Kühn/Josef Klemmeier (TuS 1860 Pfarrkirchen).
Herren E/D Einzel: 1. Bastian Butz (TTC Fortuna Passau); 2. Günter Strobelt (SC Wörthsee); 3. Alexander Hagn (SV Essenbach).
Herren E/D Doppel: 1. Bastian Butz/Florian Lehner (TTC Fortuna Passau); 2. Martin Glagov/Josef Eiter senior (TSV 1924 Spiegelau); 3. Reinhard Bunk/Uwe Stingl (TV Freyung/TSV Waldkirchen); 3. Eugen Schaf/Ernst Rossmann (TSV Freilassing).
Herren C Einzel: 1. Markus Carrasco (FC Salzweg); 2. Daniel Haslauer (TSV Tann); 3. Peter Wolfrum (TuS 1860 Pfarrkirchen).
Herren C Doppel: 1. Johann Lederer/Markus Carrasco (FC Salzweg); 2. Peter Wolfrum/Simon Hölzl (TuS 1860 Pfarrkirchen); 3. Tobias Steinberger/Daniel Haslauer (TSV Bayerbach/TSV Tann).
Damen C Einzel: 1. Claudia Kapfer (TTC Fortuna Passau); 2. Corinna Kifinger (SV-DJK Heufeld); 3. Elena Sussmann (SF Zeilarn).
Damen C Doppel: 1. Elena Sussmann/Corinna Kifinger (TuS 1860 Pfarrkirchen/SV-DJK Heufeld); 2. Claudia Kapfer/Karen Schier (TTC Fortuna Passau).
Herren B Einzel: 1. Eugen Dykim (TuS Holzkirchen); 2. Thomas Bernauer (TV Freyung); 3. Alexander Voit (SV Kumhausen).
Herren B Doppel: 1. Rommel Probst/Johann Westermayer (DJK Bad Höhenstadt/SV Julbach); 2. Michael Riedl/Thomas Bernauer (TV Freyung); 3. Eugen Dykim/Ivan Maticic (TuS Holzkirchen/SV Bruckmühl); 3. Markus Hauzenberger/Christian Hans-eder (TuS Neuhofen).
Herren/Damen A Einzel: 1. Erwin Schnelldorfer (TSV Deggendorf); 2. Petr Vanecek (Tschechien); 3. Andrea Sceroc (SV Niederbergkirchen).
Herren A Doppel: 1. Hans-Jürgen Steinau/Petr Venecek (MTV Jever/Tschechien); 2. Pascal Pechura/Maximilian Pflügler (TSV Heining-Neustift/MTV 1862 Pfaffenhofen).
Senioren/innen 50 Einzel: 1. Erwin Schnelldorfer (TSV Deggendorf); 2. Hans-Jürgen Steinau (MTV Jever); 3. Peter Wolfrum (TuS 1860 Pfarrkirchen).
Senioren/innen 50 Doppel: 1. Erwin Schnelldorfer/Corinna Kifinger (TSV Deggendorf/SV-DJK Heufeld); 2. Peter Wolfrum/Johann Westermayer (TuS 1860 Pfarrkirchen/ SV Julbach). − lb

Siegerehrung Damen C – Corinna Kifinger (2., SV-DJK Heufeld), Claudia Kapfer (1., TTC Fortuna Passau) und Elena Sussmann (3., SF Zeilarn).Siegerehrung Damen C – Corinna Kifinger (2., SV-DJK Heufeld), Claudia Kapfer (1., TTC Fortuna Passau) und Elena Sussmann (3., SF Zeilarn).
Siegerehrung Schüler/innen C – Julius Gutsmiedl (2., TSV Taufkirchen), Leon Dilger (1. TSV Bogen) und Erika Secerov (3., TuS Pfarrkirchen).Siegerehrung Schüler/innen C – Julius Gutsmiedl (2., TSV Taufkirchen), Leon Dilger (1. TSV Bogen) und Erika Secerov (3., TuS Pfarrkirchen).
Siegerehrung Herren/Damen Einzel A – Petr Vanecek (2., Tschechien), Erwin Schnelldorfer (1., TSV Deggendorf), Andrea Secerov (3., SV Niederbergkirchen) und Maximilian Pflügler (4., MTV Pfaffenhofen). −Fotos: KolbSiegerehrung Herren/Damen Einzel A – Petr Vanecek (2., Tschechien), Erwin Schnelldorfer (1., TSV Deggendorf), Andrea Secerov (3., SV Niederbergkirchen) und Maximilian Pflügler (4., MTV Pfaffenhofen). −Fotos: Kolb
Spektakuläre Ballwechsel gab es bei den 7. Sparkassen-Open in Pfarrkirchen zu sehen.Spektakuläre Ballwechsel gab es bei den 7. Sparkassen-Open in Pfarrkirchen zu sehen.

 


 

Vorschau_7.Sparkassen-Tischtennis-Open_2019 

Sparkassen-Open in Pfarrkirchen

Nach der regulären Tischtennis-Saison steht noch ein spannendes Highlight auf dem Programm: In der Mehrfach-Turnhalle beim Schulzentrum (Nähe Krankenhaus) veranstaltet die TuS Pfarrkirchen und der TT-Förderkreis am Samstag, 27. April, um 10 Uhr die 7. Sparkassen-Open für Damen/Herren, Mädchen/Jungen und Senioren. Neben aufstrebenden und renommierten Spieler/innen aus dem Landkreis in den Jugend-, Lei-stungs- und Alters-Klassen geben sich auch stets hochklassige Ballkünstler aus der Region ein Stelldichein.
Schirmherr ist Landrat Michael Fahmüller. Gespielt werden Einzel- und Doppel-Konkurrenzen. In den Altersstufen Schülerinnen/Schüler (A, B, C), Mädchen/Jungen, Seniorinnen/Senioren erfolgt keine Einstufung in Leistungsklassen. Bei den Herren und Damen (A,B,C,D) wird die Einteilung in Leistungsklassen nach Q-TTR vorgenommen. Hallen-Öffnung ist um 8 Uhr, Nachmeldung gegen Zuschlag bis 9.15 Uhr möglich. Nach der Begrüßung und Eröffnung um 9.45 Uhr geht es los. Die Gesamthöhe der Preisgelder und Sachpreise beträgt 500 €; zudem gibt es Pokale/ Medaillen und Urkunden.
Anmeldung 7. Sparkassen-Tischtennis-Open, Pfarrkirchen, 27. April: Meldung online (vom Veranstalter empfohlen) unter www.stuetzpunkt-pan.de/ sowie per E-Mail, Telefon, Fax oder Brief; Meldeschluss: 25. April, 22 Uhr, Nachmeldung gegen Zuschlag von 2 € bis 45 Minuten vor Wettbewerbs-Beginn; Kontakt für Meldung: Turnierleiter Willibald Bauer, Am Steinbach 18, 94424 Arnstorf, Telefon 08723/910207, mobil 0171/4594092, Fax (p) 08723/910208, Fax (g)t 07141/16830113, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.">Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Die Ausschreibung liegt auch in den Geschäftsstellen der Sparkasse Rottal-Inn auf. − lb

 


Pfarrkirchen

TT-Schnupper_Training_2017

Kinder für Tischtennis begeisternPfarrkirchen. Einen "Tischtennis-Schnuppertag" für die fünf Klassen 4b bis 4f der Grundschule haben die Tischtennisabteilung der TuS und der Tischtennis-Förderkreis gemeinsam in der Alexi-Turnhalle abgehalten. Damit wollten sie die Mädchen und Buben für diese Sportart begeistern. 108 Schulkinder waren dabei. Übungsleiterin Elena Sussmann führte die Aktion mit Kollegin Andrea Secerov durch. Die beiden zeigten eine Demonstrationsrunde in dem aufgebauten Parcours mit verschiedenen Stationen. – Beim Schnuppertag mit den Trainerinnen Elena Sussmann (hinten links) und Andrea Secerov(6. von rechts) waren auch Lehrerin Christina Gründl (hinten 3. von links) und Rektor Gerhard Gillhuber (hinten 2. von links) dabei.− lb/Foto; Kolb

 


 

24.12.2016

Interessante Duelle an der Platte

Tischtennisförderkreis richtet Weihnachtsturnier aus

Lesenswert (1) LesenswertkommentierenKommentareWeitersagen Weitersagendrucken Druckenmerken merken
 
TTF-Weihnachtsturnier_2016

Siegerehrung der A1-Klasse: (linkes Bild von links) Förderkreisgeschäftsführer Norbert Reinelt, Elias Hölzl, Lenny Fischer, Marvin Fischer, Heinrich Sparwasser, Simon Hölzl und Eva Unterhuber. – Die Besten bei der A2 waren (rechtes Bild von links) Eva Unterhuber, Jonas Striegl, Richi Kolner und Lisa Unterhuber. − Fotos:

Pfarrkirchen. Zum Jahresabschluss richtete der Tischtennisförderkreis wieder ein Weihnachtsturnier aus. Dabei zeigten die Teilnehmer der Pfarrkirchner Stützpunkt-Truppe nochmals ihr Können an den Platte.

In der A1-Klasse im Einzel der Jugendspieler siegte auf Grund des besseren Satzverhältnisses Elias Hölzl vor Marvin Fischer und Simon Hölzl. Für eine "kleine" Überraschung sorgte das Abschneiden von Newcomer Lenny Fischer, der sich gegen Vereinskamerad Heinrich Sparwasser um Platz vier durchsetzen konnte.

Im Doppel gewannen Marvin Fischer/Heinrich Sparwasser vor Elias Hölzl/Lenny Fischer und Simon Hölzl mit Partnerin Eva Unterhuber. Den Sieg in der A2-Klasse Einzel der Schüler sicherte sich Jonas Striegl vor Eva Unterhuber, Richi Kolner und Lisa Unterhuber. Die Mixed-Paarung Jonas Striegl/ Lisa Unterhuber holte sich diesen Wettbewerb vor Richi Kolner und Eva Unterhuber. Stärken konnten sich die Teilnehmer neben den Wettkämpfen mit Kuchen, den die Familie Hölzl gespendet hatte. Dank galt am Ende auch Hallenwart Klaus Barth.− red


 

21.11.2016

Pfarrkirchen

Lesenswert (1) Lesenswert kommentierenKommentareWeitersagen Weitersagendrucken Drucken


 
Interesse am Tischtennis wecken Bad Birnbach. Tischtennis soll auch im ländlichen Bad eine größere Rolle spielen. Dieses Ziel verfolgen Rektor Günther Wöhl (hinten rechts) und Norbert Reinelt (hinten 2.v.l.) aus Pfarrkirchen gemeinsam. Ein entsprechendes Angebot für die Schülerinnen und Schüler der Grund- und Mittelschule wurde nun gemeinsam eingerichtet. Jeden Mittwoch wird zwei Stunden lang unter fachkundiger Anleitung gespielt. Diese kommt von Andrea Secerova (hinten l.). Unterstützt wird das Projekt von mehreren regionalen Sponsoren. − vg / Foto: Gröll

 


 

27.07.2016

Eine Glanzzeit

Tischtennisförderkreis besteht seit 25 Jahren – Österreichischer Verband zeichnet Norbert Reinelt aus

Lesenswert (1) Lesenswert kommentierenKommentareWeitersagen Weitersagendrucken Drucken 




Bei der Jubiläumsfeier: (von links) Sportreferent Horst Lackner, Ex-Bürgermeister Georg Riedl, Andreas Asbeck und Hans Werb (beide WEKO), Willibald Bauer (2. Kreisvorsitzender), BLSV-Ehrenkreisvorsitzender Max Beyerlein, Norbert Reinelt, Österreichs Tischtennispräsident Hans Friedinger, der Vorsitzende des Tischtennis-Kreises, Sebastian Bichlmaier, und Hannes Wetzl (TTC Fortuna Passau). − Foto: red
 

Bei der Jubiläumsfeier: (von links) Sportreferent Horst Lackner, Ex-Bürgermeister Georg Riedl, Andreas Asbeck und Hans Werb (beide WEKO), Willibald Bauer (2. Kreisvorsitzender), BLSV-Ehrenkreisvorsitzender Max Beyerlein, Norbert Reinelt, Österreichs Tischtennispräsident Hans Friedinger, der Vorsitzende des Tischtennis-Kreises, Sebastian Bichlmaier, und Hannes Wetzl (TTC Fortuna Passau). − Foto: red

Pfarrkirchen. Es war fast wie bei einem Klassentreffen: Viele, die den Tischtennisschläger längst an den Nagel gehängt hatten, trafen sich wieder, als vor kurzem der Tischtennisförderkreis im Restaurant Spatzl Jubiläum feiert. Er ist engstens mit den Glanzzeiten verbunden, welche dieser Sport seit 1966 in Pfarrkirchen erlebt hat. Offiziell wurde er 1991 gegründet. Dessen Köpfe waren aber schon vorher maßgebend an der Entwicklung des Tischtennissports beteiligt.

Dekoriert mit übergroßen Plakaten aus den Oberliga-Zeiten und einer Sponsorentafel war der Ort des Festes. Zudem gab es eine eigens dafür gedruckte Sonderausgabe einer limitierten "Pfarrkirchner Tischtennis Vereins-Chronik", die "Mr. Tischtennis" Norbert Reinelt, Geschäftsführer des Förderkreises, vorbereitet hatte.

In einer Gedenkminute erinnerte man zu Beginn der inzwischen verstorbenen Akteure Franz Sussmann, Klaus Pollozek, Franz Schmiedmeier, Franz Heiß, Peter Pinsker, Rudolf Sussmann, Ludwig Minderlein, Norbert Gieler, Martin Hauser und Sepp Haslinger. Förderkreisvorsitzender Bernhard Stüwe würdigte die ausgezeichnete Unterstützung und Basisarbeit, gerade auch durch die Sport-und Geschäftswelt.

Der langjährige Spitzenspieler Günter Eder schilderte im Zeitraffer den sportlichen Werdegang des Vereins. Mit 14 Mannschaften und durchschnittlich 60 bis 70 Jugendlichen im Training sei man in der Saison 1982/83 unter Jugendleiter Helmut Köstler in jeder Hinsicht am Limit des Möglichen angelangt gewesen, sagte er. Auch als Veranstalter hochkarätiger Tischtennis-Events habe sich Pfarrkirchen einen Namen gemacht. Eder bezeichnete Norbert Reinelt als den "Spiritus Rektor", der nie zufrieden gewesen sei mit dem Erreichten. Er habe 1991 mit dem damaligen CLG-Chef Franz Stüwe auch den Förderkreis gegründet.

Aus seiner Sicht als damaliger Bürgermeister erinnerte sich Georg Riedl an die Zeiten der Pfarrkirchner Tischtennishochburg. Auch er würdigte die Verdienste und die sportlichen Leistungen Reinelts, der kürzlich erst zum Ehrenmitglied der Tischtennisabteilung ernannt worden sei.

Sportreferent Horst Lackner verwies auf die Neuausrichtung des Tischtennisförderkreises im Jahr 2012. Mit dem Tischtennis-stützpunkt Schul-und Leistungssport für talentierte Jugendliche sei man auch jetzt auf einem guten Weg. Bedauern äußerte er über die zu wenig mediale Beachtung des Tischtennissports, "trotz Deutschlands Spitze wie Timo Boll".

Schlussredner und Ehrengast war der österreichische Tischtennispräsident Hans Friedinger aus Linz. Unter anderem erinnert er daran, dass der "Grenzland-Cup" anno 1971 auf österreichischer Seite von Vizepräsidenten Rudolf Rutzinger und auf bayerischer Seite von Norbert Reinelt ins Leben gerufen wurde. An Reinelt verlieh er dann das Verdienstehrenkreuz in Gold des österreichischen Verbandes.

Vorgenommen wurden noch weitere Ehrungen. Norbert Reinelt und Bernhard Stüwe. Damit bedankte man sich bei Peter Kürzel (ein Mann der ersten Stunde), Otto Mladek, Wolfgang Heiß, Günther Eder, Heiner Thoni, Hertha Minderlein, Klaus Barth, Alfred Schwentner, Jürgen Köber, Tobias Erhardsberger, Markus Gründmeier und Hans Friedinger (Österreichischer Tischtennispräsident) sowie Rudolf Rutzinger (Oberösterreichischer Vizepräsident) aus Braunau.

Zu Gast bei der Feier waren auch BLSV-Ehrenvorsitzender Max Beyerlein, Tischtenniskreis-Vorsitzender Sebastian Bichlmaier mit Stellvertreter Willibald Bauer und der Abteilungsleiter der TuS-Sparte Tischtennis, Wilhelm Kolb, sowie mehrere Vertreter von Sponsoren. − red

 

 


 

Pfarrkirchen  |  08.06.2016  |  15:27 Uhr

50 Jahre Tischtennis bei der TuS

Lesenswert (4) Lesenswert kommentierenKommentareWeitersagen Weitersagendrucken Drucken

 

Abteilungsleiter Wilhelm Kolb (rechts) und TuS-Vorstand Horst Lackner (links) überreichten die Urkunde zur Ernennung zum Ehrenmitglied an Norbert Reinelt. Für dessen Frau Renate gab es Blumen. − Foto: Maier
 

Abteilungsleiter Wilhelm Kolb (rechts) und TuS-Vorstand Horst Lackner (links) überreichten die Urkunde zur Ernennung zum Ehrenmitglied an Norbert Reinelt. Für dessen Frau Renate gab es Blumen. − Foto: Maier

 

Seit 50 Jahren gibt es die Tischtennisabteilung der TuS. Im Saal des Gasthofes Schachtl wurde dies mit zahlreichen Mitgliedern und Gästen gefeiert. Im Mittelpunkt des Festabends standen Auszeichnungen und eine besondere Ehrung für Gründungsmitglied Norbert Reinelt.

"In Würdigung seines langjährigen und unermüdlichen Eintretens für den Tischtennis-Sport in Pfarrkirchen" wurde Reinelt zum Ehrenmitglied ernannt. Die Urkunde überreichten ihm Spartenleiter Wilhelm Kolb und TuS-Vorsitzender Horst Lackner. Reinelt ist Gründungsmitglied der Abteilung.

 

Bürgermeister Wolfgang Beißmann nannte in seinem Grußwort die Tischtennisabteilung "eine Familie mit allen Generationen". Mit Schnupperstunden würden bereits die Jüngsten an diesen Sport herangeführt, der bis ins hohe Alter mit Freude betrieben werden könne. Er würde sich freuen, wenn der Tischtennissport die mediale Beachtung fände, die er verdiene, sagte TuS-Vorsitzender Horst Lackner. Stv. BTTV-Kreisvorsitzender Willibald Bauer zählte Pfarrkirchen zu den vier Tischtennis-Hochburgen in der Region. − jmMehr dazu lesen Sie am 9. Juni im Pfarrkirchner Lokalteil Ihrer Passauer Neuen Presse.

 

 


 

Beliebtes Angebot an Schulen

Tischtennis bei Ganztagsbetreuung gefragt – Stützpunkt wirbt für Konzept

Lesenswert (1) Lesenswert kommentierenKommentareWeitersagen Weitersagendrucken Drucken




Nachschub an Tischtennisbällen übergaben Norbert Reinelt (li.), Trainerin Andrea Secerova und LAC Vorstand Willibald Bauer (3.v. r.) an Direktor Jürgen Böhm und Arnstorfer Realschüler. − Foto: Machtl
 

Nachschub an Tischtennisbällen übergaben Norbert Reinelt (li.), Trainerin Andrea Secerova und LAC Vorstand Willibald Bauer (3.v. r.) an Direktor Jürgen Böhm und Arnstorfer Realschüler. − Foto: Machtl

Nachschub an Tischtennisbällen übergaben Norbert Reinelt (li.), Trainerin Andrea Secerova und LAC Vorstand Willibald Bauer (3.v. r.) an Direktor Jürgen Böhm und Arnstorfer Realschüler. − Foto: Machtl

 

Arnstorf. Bislang steht Tischtennis als Sportangebot in der Ganztagsbetreuung an der Realschule und Mittelschule in Arnstorf, am Tassilo-Gymnasium in Simbach/Inn sowie an der Realschule Pfarrkirchen auf dem Programm. Beim Tischtennis-Stützpunkt Pfarrkirchen kann man sich vorstellen, dass dies weiter ausgebaut wird.

Der Tischtennissport "mausert" sich im Landkreis zum Renner in den Schulen und öffnet damit den Zugang der Heranwachsenden zu den Vereinen. Dieser Sport beinhalte vielfältige Bewegungselemente, stärke die Konzentration und wecke den sportlichen Ehrgeiz, sagt Norbert Reinelt, ein Initiator dieser Neuerung in Sachen Tischtennis-Sport. Mit seiner Trainer-Gruppe des Bayerischen TT-Verbandes am Stützpunkt Pfarrkirchen erreichte er jüngst erste Erfolge und wurde in eine höhere Leistungskategorie eingestuft.

"Tischtennis ist eigentlich ein idealer Sport für Mädchen", so Reinelt. Viele Vereine wären froh, wenn Schülerinnen zunächst am Schulsport Tischtennis teilnehmen und sich dann in den umliegenden Vereinen und Mannschaften engagieren würden. Mit Trainerin Andrea Secerov steht in Arnstorf eine hochkarätige Spielerin als Betreuerin und Motivatorin bereit.

Damit es nicht am nötigen Equipment fehlt, überbrachte Reinelt als Koordinator der Tischtennisaktivitäten im Landkreis jede Menge Bälle-Nachschub. Er appellierte an die Eltern, Kindern diesen Sport über die Schulangebote zu ermöglichen. − cm

 

 

28.11.2015 PNP Passauer Neuen Presse

Mit viele Eifer an der Platte

Förderverein führt TT-Minimeisterschaft durch – Spannende Ballwechsel und jede Menge Spaß

Lesenswert (1) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken
 
Feedback zur Vorlesefunktion.
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Stolz präsentierten sich die besten Teilnehmer nach der Siegerehrung. Ihnen gratulierten die Organisatoren des Turniers und Franz Zehentreiter von der VR-Bank Rottal-Inn. − Foto: red
 

Stolz präsentierten sich die besten Teilnehmer nach der Siegerehrung. Ihnen gratulierten die Organisatoren des Turniers und Franz Zehentreiter von der VR-Bank Rottal-Inn. − Foto: red

 

Pfarrkirchen. Der Tischtennis-Förderkreis hat in den letzten Wochen viel Aufwand in die Vorbereitung der Minimeisterschaft gesteckt. Allerdings ist die Teilnehmerzahl deutlich hinter den Erwartungen geblieben. Erfreulicherweise war das Spielniveau derjenigen, die dabei waren, umso besser, was für "Tischtennis-Neulinge" bemerkenswert ist.

Unter den Augen der Eltern zeigten die Kinder sehenswerte und mit Leidenschaft geführte Ballwechsel und hatten jede Menge Spaß am Sport. Startberechtigt waren Mädchen und Buben bis zwölf Jahre. Ihnen sollte Gelegenheit gegeben werden, in den Tischtennissport "reinzuschnuppern". Daher waren auch nur Kinder zugelassen, die bisher noch in keinem Tischtennisverein am offiziellen Spielbetrieb teilgenommen haben.

Bei den Mädchen startete mit Theresa Altmannsberger leider nur eine Teilnehmerin, so dass sie gleich auch den Turniersieg davontrug. Sie startete deshalb "außer Konkurrenz" bei den Jungen, damit sie Gelegenheit hatte, zu spielen. Auch ihr jüngerer Bruder Leopold (7) war bei der Jungen AK III (bis 8 Jahre) alleine und startete ebenfalls "außer Konkurrenz" in der AK II. (10 bis 9-jährige) und belegte auf Anhieb den inoffiziellen 3. Platz gegen zwei und drei Jahre ältere Starter.

TT-Mini-Meister der AK II wurde Maximilian Hillig (Pfarrkirchen) vor Thomas Lettl (Brombach) und Aliu Andrit (Pfarrkirchen). In der Jungen-Altersklasse I (11- bis 12-Jährige) war Daniel Lukes aus Dietersburg die absolute Nummer 1 und holte ohne Satzverlust den Meistertitel. Dahinter folgten Lukas Kaisersberger (Triftern) und Nik Walter (Postmünster).

Für alle heißt es nun fleißig trainieren, denn sie werden vom Tischtennis-Kreisverband Rottal-Inn zur nächst höheren Entscheidung (21. Februar 2016) auf Kreisebene nach Egglfing/Inn eingeladen.

Bei der abschließenden Siegerehrung zeigten sich Ausrichter und Teilnehmer allesamt rundum zufrieden. Für die Turnierbesten gab es Sachpreise.


 

Unerwartetes "Christkindl"

28.12.2013 PNP Passauer Neue Presse

Serbische Spitzenspielerin Andrea Secerov (34) verstärkt den Tischtennis-Stützpunkt Pfarrkirchen

 

Hoffen auf eine erfolgreiche Zukunft: TTF-Geschäftsführer Norbert Reinelt (von links), Andrea Secerov und Trainer Oscar Probst. – F: red PNP Passauer Neue Presse

Hoffen auf eine erfolgreiche Zukunft: TTF-Geschäftsführer Norbert Reinelt (von links), Andrea Secerov und Trainer Oscar Probst. – F: red

Viele Menschen hatten bestimmt große und kleine Wünsche zu Weihnachten, viele sind bestimmt nicht in Erfüllung gegangen. Ganz anders dagegen erging es dem Leistungszentrum des Tischtennis-Förderkreises (TTF) Pfarrkirchen.

Auf einmal stand das "leibhaftige Christkindl" in Form einer hochklassigen Spielerin mit Trainerlizenz und Tischtennis-Lehrer-Diplom aus Serbien mit Kind und Kegel trainingsbereit in der Halle und sagte: "Da bin ich jetzt." Doch der Reihe nach.

Das Tischtennis-Leistungszentrum (und sein Stützpunkt) ist gut aufgestellt mit den Trainern Oscar Probst und Florian Lehner, jedoch machen beide den Job ehrenamtlich, gehen einer geregelten Arbeit nach und sind somit nur begrenzt verfügbar. "Unser Ziel", erklärt TTF-Geschäftsführer Norbert Reinelt, "war es, einen Spitzenspieler oder eine Spitzenspielerin zur ganztägigen Verfügung zu haben, um das gewünschte Konzept an den Schulen endlich zum Laufen zu bringen und auch Trainingskurse für Erwachsene zur wesentlichen spielerischen Verbesserung im Landkreis Rottal-Inn und darüber hinaus anbieten zu können." Das Wunschdenken ist offensichtlich erhört worden.

Andrea Secerov spielte ihr Leben lang Tischtennis, stand in der 1. und 2. Liga in Serbien an der Platte. Sie wurde regelmäßig Mannschaftsmeister mit STK Senta. Kein Wunder, spielte doch auch die ehemalige jugoslawische Tischtennis-Ikone Tamara Boros mit im Team. Sie holte Platz 1 bei der Europameisterschaft, triumphierte darüber hinaus in der Champions League und war ständige Trainingspartnerin von Secerov.

"Andrea ist 34 Jahre alt und hat nach wie vor eine unglaubliche Spielqualität", freut sich Geschäftsführer Reinelt über den unerwarteten Neuzugang aus Serbien. Und er blickt optimistisch in die Zukunft: "Nun haben wir die Möglichkeit, die Stützpunkttalente noch intensiver zu betreuen und sie dadurch zu besseren Leistungen zu bringen." − red

 

 


 

Pressebericht zur 1. Landkreismeisterschaften im Tischtennis stehen vor der Tür

mehr...

 


 

 

 



 Pressemeinungen Deinen Freunden im VZ zeigen.
109
 Pressemeinungen Ihren Kontakten auf Xing zeigen.
123
 Pressemeinungen Deinen Freunden auf MySpace zeigen.
134




Anzahl Beitragshäufigkeit
366744

gerade Online

Aktuell sind 19 Gäste und keine Mitglieder online

Copyright